Über mich

Michael Bitter

Astrologe und Dipl. Sozialpädagoge


Mein Weg zur Astrologie

Mein Name ist Michael Bitter, ich bin am 12.03.1973 in Braunschweig geboren und arbeite seit 2002 als Dipl. Sozialpädagoge mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in einer beratenden und betreuenden Funktion.

Seit meiner frühesten Jugend habe ich das Bedürfnis mich und meine Umwelt besser zu verstehen. So begann ich schon früh esoterische und spirituelle Literatur zu lesen und mich auf die Suche nach mir selbst zu begeben. Dabei wurde mir bewusst, dass alternatives Wissen mir mehr Antworten auf meine Fragen zu geben vermag, als es das “Schulwissen” je tun könnte.

 

Von Anfang an faszinierten mich dabei besonders die literarischen und spirituellen Werke von Gustav Meyrink und Maria Szepes. Hinsichtlich esoterischer und spiritueller Fachliteratur war ich von Thorwald Dethlefsens und Rüdiger Dahlkes Werken begeistert, so dass ich nach der intensiven Beschäftigung damit, auch einen praktischen Umgang erlernen wollte und daher ein Seminar von Rüdiger Dahlke besuchte.

Bei dieser Seminarreihe kam ich das erste Mal mit Astrologie in Berührung.

Ab diesem Zeitpunkt hatte die Astrologie mich in ihren Bann gezogen und mich bis heute auch nicht mehr losgelassen. Um meinen Wissensdurst zu stillen, war mir recht schnell klar, dass ich ein Studium zum psychologischen Astrologen absolvieren musste. Dadurch bin ich meinem Ziel, mich besser zu verstehen, meine Anlagen, Stärken, Talente und auch Widersprüche und Spannungen kennenzulernen, ein ganzes Stück näher gekommen.

 

Aktive Lösungssuche

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einen die Antworten auf die (sich selbst) gestellten Fragen zu einem Anliegen oder zu einem Problem auch zu gegebener Zeit erreichen werden. Nur müssen die Fragen für einen selbst klar formuliert sein und ebenso muss man auch den Wunsch verspüren, aktiv nach einer Lösung zu suchen, damit die Antworten auch zu einem gelangen können.

 

Wegbegleiter

Vielleicht kann ich mich, als psychologisch-astrologischer Berater, für Sie als ein Begleiter auf einem Stück Ihres Weges zu sich selbst, erweisen, Ihre vielleicht noch nicht konkret gestellten Fragen zu Ihrem Anliegen mit Ihnen gemeinsam erarbeiten, darauf zusammen Antworten finden, oder zumindest den Anstoß geben, die Antworten selbst zu finden.

Nun freue ich mich darauf, Sie kennenzulernen, und Sie bei Ihrer Suche nach Antworten, um die Ereignisse und sich selbst besser zu verstehen, ein Stück zu begleiten.

 

Herzlichst,

Michael Bitter